Pomade Test 2017 +NEU+ die Top 5 Pomaden

 In Ratgeber

Pomade erfreut sich immer größerer Beliebheit und feiert ein wahres Comeback. Die Vorteile gegenüber Gel oder Haarwachs liegen klar auf der Hand: Die Haare werden optimal in Form gehalten, sind jederzeit nachfrisierbar, trocknen nicht aus und erhalten durch die natürlichen Zutaten eine ausgiebige Pflege.

Da die Auswahl an Pomaden riesengroß ist steht man oft vor der Frage: Welche Pomade kaufen? Wir möchten euch die Entscheidung etwas erleichtern und haben 5 Produkte in die engere Auswahl genommen, die unserer Meinung die Top 5 darstellen. Für unseren Ratgeber: „Pomade Test – Die richtige Pomade kaufen“ haben wir jeweils 4 Kriterien angelegt und diese bewertet.

Anhand unseres Pomade Test lässt sich einfach und ohne viel Aufwand das passende Produkt für deine Haare finden.
Und jetzt viel Spass beim lesen und fröhliches schmieren!

Georgia Brown
7 Punkte
Pros
  • Klassischer Duft (Vanille)
  • Leichte Entnahme
  • Unaufdrindlicher Glanz (Mittel bis hoher "Sheen")
  • Sicherer Halt
Kontras
  • Schwer auszuwaschen
  • Lässt sich schwer ins Haar einarbeitet (Bitte mit Föhn anwärmen)
  • Sehr klebrig
Zusammenfassung
Eine klassische Pomade mit leicht süßlichem Duft (Vanille). Der Halt dieser Pomade bewegt sich zwischen festem und mittelfestem Halt. Sie eignet sich optimal für das stylen von hochgestellten Frisuren, wie dem Pompadour bzw. der Tolle. Für einen legere Legefrisur wäre hier die weniger feste, "Rote" Georgia Brown zu empfehlen. Der Glanz ist dezent bis normal, wirkt also nicht speckig. Die blaue Georgia lässt sich vergleichsweise leicht entnehmen und mit ein wenig Wärme, gut ins Haar einarbeiten. Wie andere "klassische Pomaden" ist sie klebrig und daher schwer auszuwaschen. Es gibt aber genug Tipps und Tricks. Der Preis ist mehr als fair und bietet zusammengefasst eine solide Alltags-Pomade, welche ihrem Kult-Status gerecht wird.
Bei Amazon kaufen
Halt
Glanz
Geruch
Handhabung
Reuzel Pink (Gewinner)
8 Punkte
Pros
  • Sehr guter Halt
  • Optimaler Glanz (High Sheen)
  • Leicht zu verteilen
  • Lange Ergiebigkeit
Kontras
  • Sehr süßer Geruch
  • Gehobener Preis
  • Härtet etwas aus nach längerer Tragezeit
Zusammenfassung
Diese Mischung aus klassischer und moderner Pomade überzeugt durch ihre Handhabung. Auf der einen Seite bietet sie einen festen Halt ist jedoch leichter auszuwaschen als eine klassische Pomade. Zwischen den Händen fühlt die Reuzel sich erstmal mittelfest bis cremig an, lässt sich dank dieser Konsistenz aber sehr gut in das Haar einarbeiten. Im Haar jedoch, hat die Pomade eine feste Konsistenz. Der Glanz ist unaufdringlich und wirkt nicht fettig. Der Erdbeer-Kirsche-Duft wirkt auf den ersten Eindruck eher unmännlich und aufdringlich, aber das ist reine Geschmackssache. Der Preis ist angehoben aber nicht überteuert. Zusammenfassend ist diese Pomade durch ihre Anwenderfreundlichkeit und dem festen Halt, die ideale Allroundpomade und ist damit Testsieger.
Bei Amazon kaufen
Halt
Glanz
Geruch
Handhabung
Murrays Superior
7.1 Punkte
Pros
  • Fester Halt
  • Toller würziger Geruch
  • Günstiger Preis
  • Sehr ergiebig
Kontras
  • Schwer zu verarbeiten (Bitte anwärmen)
  • Sehr klebrig
  • Vergleichsweise schwer auszuwaschen
Zusammenfassung
Die Kult Pomade schlechthin. Nahezu unveränderte Rezeptur seit 1926. Murrays Superior ist eine klassisch Pomade und ein wahrer Preis/leistungs Allrounder. Sie gibt einen festen Halt, überzeugt mit einer würzigen dezenten Note und hat einen angenehmen Glanz. Die Pomade ist in ihrer Handhabung jedoch etwas störend: Durch die Klebrigkeit ist Sie schwer von den Händen zu waschen. Wer seine Haare nach dem Duschen gerne pomade-frei hat ist mit dieser Pomade schlecht beraten. Die Pomade ist sehr hartnäckig und schwer auszuwaschen. Tipp: zum entnehmen bitte anwärmen.
Bei Amazon kaufen
Halt
Glanz
Geruch
Handhabung
Layrite Super Hold
6.3 Punkte
Pros
  • Starker Halt
  • Dezenter Vanille Duft
  • Sehr leicht auszuwaschen (Da auf Wasserbasis)
  • Leichtes Entnehmen und Verteilen
Kontras
  • Vergleichsweise teuer
  • Schlecht nachkämmbar (Trocknet aus)
  • Begrenzte Dauer was Festigkeit angeht
Zusammenfassung
Die Konsistenz und das Styling funktioniert wie bei einer klassischen Pomade, aber anschließend trocknet und hält die Pomade wie ein Gel und lässt sich dadurch ohne Probleme mit Wasser auswaschen. Diese Eigenschaft hat jedoch auch Nachteile, und zwar ist diese Gel-Pomade nach dem trocknen, so gut wie nicht mehr nachkämmbar. Der Preis ist im Vergleich zu anderen Pomaden sehr hoch. Der Glanz ist eher matt und der Duft süsslich (Aprikose-Vanille).
Bei Amazon kaufen
Halt
Glanz
Geruch
Handhabung
Dapper Dan
6.5 Punkte
Pros
  • Sicherer Halt (Mittel bis Stark)
  • Klassischer Duft (Kokos)
  • Optimaler Glanz (mittlerer Sheen)
  • Gut
Kontras
  • Vergleichsweise teuer für eine klassische Pomade
  • Für einen stärkeren Halt die "Strong" Variate nutzen
Zusammenfassung
Diese Pomade mit klassischen Zutaten hat einen mittleren Halt und einen seidigen Glanz im Haar. Der unaufdringliche Duft erinnert an eine Mischung aus Ananas und Kokos. Der Preis ist im Bezug auf die Leistung etwas zu hoch. Mit der Murrays Superior z.B. erhält man eine ähnlich gute Pomade zu einem günstigeren Preis und mit besserem Halt. Die Handhabung ist typisch für eine klassische Pomade. Aufgrund der Klebrigkeit sollte die Dapper Dan vor der Anwendung erwärmt werden.
Bei Amazon kaufen
Halt
Glanz
Geruch
Handhabung

Glanz-Check: Alle Pomaden im Bildvergleich

(Bitte Bilder anklicken)

Pomade Test: Die 5 Pomaden im direkten Vergleich

Georgia Brown Reuzel Pink (Gewinner) Murrays Superior Layrite Super Hold Dapper Dan
Punkte 1von 10 7 Punkte 8 Punkte 7.1 Punkte 6.3 Punkte 6.5 Punkte
Halt 7.5 8.5 8 8 5
Glanz 7 8.5 7 6 8
Geruch 8 6.5 8 6 8
Handhabung 5.5 8.5 5.5 5 5

Pomade – Das klassische Stylingprodukt für die Haare

In den 1920er bis 1950er Jahren war Pomade das wichtigste Hairstylingmittel für den Mann. Mit dem Aufkommen heutiger Pflegeprodukte wie dem Haarspray und Haargel wurde die Haarpomade fast vollständig verdrängt. Lange Zeit haben lediglich Puristen und Nostalgiker bestimmter Bewegungen wie der Rockabillyszene die Haarpomade für sich genutzt.

Seit einigen Jahren jedoch erfreuen sich Pomaden immer größerer Beliebtheit und erleben ein echtes Revival. Denn Pomade eignet sich optimal für ein natürliches Styling der Haare. Darüber hinaus gibt sie dem Haar die richtige Pflege bei trockenem und sprödem Haar.

Pomade-test

Was ist Pomade?

Haarpomade ist ein fast vergessenes Haarstyling und -Pflegeprodukt, welches in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kaum aus der täglichen Pflege des Mannes wegzudenken war. Sie ist quasi der Vorläufer des heutigen Haargels, wird aber im Gegensatz zu Gel ohne die Verwendung von Alkohol hergestellt. Als Basis dient Vaseline, welche mit Duftstoffen versetzt wird und weitere Inhaltsstoffe natürlicher oder synthetischer Herkunft beinhalten kann. Durch das verwendete Fett trocknen die Haare nicht aus, bleiben geschmeidig und lassen sich jederzeit nachfrisieren.

Welche Pomade ist die richtige für mich?

Zunächst lässt sich sagen, dass es Pomaden in zahlreichen Gerüchen, Härtegraden und Zusammensetzungen gibt. Das jeweilige Produkt sollte also auf den jeweiligen „Kopf“ zugeschnitten sein. Der Festigkeitsgrad erstreckt sich von weich, mittelfest, fest bis sehr fest. Daraus ergeben sich für den Anwender jeweils unterschiedliche Eigenschaften.

Weiche Pomaden sind besonders gut im Haar zu verteilen und geben einen kräftigen Glanz. Da der Halt für hochgestellte Frisuren meistens nicht reicht, werden weiche Pomaden oft für elegante Legefrisuren benutzt, sogenannten „Slickbacks“.

Mittelfeste Pomaden vereinen meist einen sicheren Halt mit deutlichem Glanz. Hochgestellte Frisuren sind möglich, können aber bei warmen Temperaturen schnell in sich zusammenfallen.

Feste Pomade wird gerne für typische Rockabilly Frisuren wie dem Pompadour (Elvistolle) verwendet. Einmal in Form gebracht kann die gestylte Frisur so schnell nichts erschüttern.
Meist sind feste Pomaden jedoch nur sehr schwer aus dem Haar zu waschen.

Die Vorteile & Nachteile von Pomade

  • Klassische Pomaden enthalten im Gegensatz zu Haargelen, ausschließlich natürliche Zutaten. Dadurch werden die Haare nicht unnötig belastet.
  • Pomade gibt dem Haar neben dem Halt vor allem auch die benötigte Fülle, Glanz und Feuchtigkeit zurück.
  • Durch die enthaltene Vaseline sind die Haare jederzeit geschmeidig und bleiben nachkämmbar.
  • Eine Dose Pomade hält oft deutlich länger als eine Tube Gel. Das liegt an der großen Ergiebigkeit. Wenig Pomade reicht meist aus um die Haare optimal zu stylen.
  • Pomade bekommt man nur schwer aus dem Haar, besonders feste Pomaden sind sehr hartnäckig.
  • Da selbst nach dem Duschen oft noch Reste im Haar sind, können Kopfkissen schnell speckig werden.
  • Pomade lässt sich je nach Härtegrad schwer in das Haar einarbeiten, Tipp: Pomade mit dem Föhn anwärmen.

Pomade richtig auswaschen: So gelingt´s

Besonders feste, aber auch mittelfeste Pomade kann sehr hartnäckig sein, wenn es ans auswaschen geht. Natürlich kann man die Pomade auch einfach in den Haaren belassen, aber es gibt immer wieder Situationen (z.b. Frisörbesuch), bei denen man die Pomade auswaschen möchte. Um die Pomade erfolgreich aus den Haaren zu entfernen, gilt es folgende Punkte zu beachten:

    • Waschen Sie Ihre Haare mit einem Shampoo oder einer Spülung, welches für fettige Haare geeignet ist.
    • Die Haare sollten mit heißem Wasser gewaschen werden, um die Vaseline ausreichend zu verflüssigen.
    • Vor der Dusche sollten die Haare mit Olivenöl eingerieben werden. Das Öl sollte ca. 5 min in die Haare einziehen und dann mit Shampoo ausgewaschen werden.
    • Es gibt spezielle Pomade-Shampoos, welche versprechen, besser als herkömmliche Shampoos zu wirken. Wir können bei all der Auswahl vor allem das Dax Removing Shampoo Deep Cleansing empfehlen.
    • Bei Bedarf Waschdurchgang wiederholen.

Bitte auch folgendes Video anschauen

Wo kann ich Pomade kaufen?

Zunächst einmal sei gesagt das man Pomade nicht im Drogeriemarkt wie z.B. DM finden kann. Dort werden zwar Kokosnusswachse und evtl Brisk verkauft, aber klassische Pomaden können dort nicht erstanden werden. Im Gegensatz zu Ländern in denen Pomade eine weite Verbreitung findet wie z.B. den USA, ist Haarpomade im deutschsprachigen Raum seit den 50ern in Vergessenheit geraten. In weiten Teilen Deutschlands kann man weiterhin keine Pomade kaufen.

Das Internet bietet eine Vielzahl an Shops in denen Ihr Pomade kaufen könnt. Auf dieser Website findet Ihr unter den Produktreviews stets einen Link der euch zu dem passenden Angebot auf Amazon leitet.

Worauf muss ich bei der Anwendung von Pomade achten?

Generell gilt, dass harte Pomaden deutlich schwerer anzuwenden sind als weiche. Während man eine weiche Pomade leicht entnehmen und in den Handflächen verteilen kann, sollte man für harte Pomade einen Föhn benutzen, um die Pomade zu erweichen. Am besten sollte man den Föhn an die Dose halten, so kann man die Haarpomade leicht entnehmen und ins Haar streichen. Das Erweichen hat auch den Vorteil dass man die Haarwurzeln beim Verteilen entlastet, da die Pomade nicht so klebrig ist. Nun kann man die Frisur mit einem Kamm in Form bringen (Ich benutze einen grobzahnigen Kamm). Wenn die Frisur sitzt, kann man je nach Belieben, eine weiche Pomade als Topping benutzen, um der Frisur mehr Glanz zu verleihen.